Die Grundschule Elversberg ist eine Fairtrade School!!!

Fairtrade-Schools bietet Schulen die Möglichkeit, sich aktiv für eine bessere Welt einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen. Mit dem Titel "Fairtrade-School" kann eine Schule ihr Engagement nach außen tragen und zeigen, wie kreativ sie sich für den Fairen Handel an der Schule und im Schulumfeld einsetzt.

Mit einem weltverknüpften Lernen und einem Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung erreicht die Kampagne positive Einflüsse für die gesamte Gesellschaft über einen langen Zeitraum.

Was bringt unserer Schule die Teilnahme an der Kampagne Fairtrade-Schools (vgl. www.fairtrade-schools.de)

• Die Teilnahme an der Kampagne dient der nachhaltigen Schulprofilentwicklung mit dem Schwerpunkt Fairer Handel. Die Schule wird für ihr Engagement ausgezeichnet und kann dies an die Öffentlichkeit bringen.

• Fairtrade-Schools haben einen positiven Einfluss auf die gesamte Schulgemeinschaft und führen engagierte Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen, Lehrer, Eltern und weitere Interessierte zusammen. Sie dient nachweislich dem Aufbau nachhaltiger Strukturen.

• Eine Fairtrade-School ist ein Vorbild für andere Schulen und kann durch ihre good practice Beispiele andere Schulen bei ihrem Nachhaltigkeitsprogramm unterstützen.

• DieSchule bekommt als Fairtrade-School lokale, nationale und internationale Aufmerksamkeit und Anerkennung.

• Durch die Fairtrade-Schools Kampagne werden Schülerinnen und Schüler aktiv zum Thema Fairer Handel und übernehmen Verantwortung.

• Die Kampagne ermöglicht den Zugang zu weiteren Bildungsprojekten, Wettbewerben und Auszeichnungen mit Fokus auf der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

 

Die Grundschule Elversberg wurde am 30.11.18 als zweite Grundschule im Saarland als Fairtrade School ausgezeichnet.

Im Vorfeld wurde ein Fairtrade Schulteam (die ElFAIRsberger) gegründet und eine Arbeitsgemeinschaft. Die geforderten Auflagen wurden in den letzten beiden Schuljahren erarbeitet und durchgeführt. So fand u.a. eine Projektwoche zum Thema "Nachhaltigkeit" statt und ein Frühlingsbasar mit fair gehandelten Produkten.

Ein besonderes Aushängeschild unserer Schule ist das faire Frühstück, das einmal im Monat stattfindet.

Presseartikel zur Auszeichnungsfeier (Saarbrücker Zeitung vom 03.12.18)

Fairtrade AUszeichnungsfeier klein

Pressetext zum Frühlingsbasar

ElFAIRsberger Frühlingsbasar

Am Freitag, dem 16.03.2018 fand in der Grundschule in Elversberg der ElFAIRsberger Frühlingsbasar statt. Hintergrund des Namens ElFAIRsberger ist, dass die Schule ein sogenanntes Fairtrade Schulteam gebildet hat, das sich dem Ziel widmet, den Kindern das Thema „Fairtrade“ näher zu bringen. Langfristig möchte die Schule als „Faire Schule“ ausgezeichnet werden. So trafen sich bei Sonnenschein und nur wenigen Wolken alle Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer und die vielen weiteren Gäste um 15 Uhr zur Begrüßung auf dem Schulhof der Pestalozzischule. Hier eröffnete Frau Reuter, die Schulleiterin, mit zwei Kindern aus dem vierten Schuljahr das Fest. Die dritte Jahrgangsstufe trug zudem ein Lied vor. Die Kinder der Schule hatten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen ein buntes Programm mit verschiedenen Spiel- und Bastelangeboten, kulinarischen Leckereien und frühlingshaften Bastelarbeiten, die zum Verkauf angeboten wurden, vorbereitet. Bei allen Angeboten wurden die Themen Frühling und faires Miteinander aufgegriffen. Alle Schülerinnen und Schüler hatten eine Laufkarte bekommen, mit der sie die verschiedenen Angebote wahrnehmen konnten. Auf dem Bolzplatz des Schulhofs fand zudem ein Fußballturnier mit Fairtrade Bällen statt und der Förderverein der Schule richtete ein Elterncafé mit Kaffee und Kuchen aus. Es war ein sehr schöner Nachmittag, der die Gäste auf das Thema Frühling einstimmte und die Schule zudem dem Ziel „Faire Schule“ einen weiteren Schritt näher brachte.

 

Pressetext zum Fairen Frühstück

Fairtrade-Projekt an der Grundschule Elversberg

Am 21.11. war es endlich soweit. Unser erster Pausenverkauf  zum Thema “Fairtrade“  konnte beginnen. Hintergrund des Pausenverkaufs ist, dass wir seit diesem Jahr an unserer Schule eine Arbeitsgemeinschaft „Faire Schule“, geleitet von der Klassenlehrerin der Klasse 3.3, Frau Kerstin Schreiner, anbieten. Ziel dieser AG ist es den Kindern das Thema „Fairtrade“ näher zu bringen unter den Aspekten gerechtes Miteinander, Vermeidung von Kinderarbeit bei Produkten, die wir konsumieren, Schaffung von Gemeinschaftsprojekten sowie der Vorteil ökologisch angebauter Lebensmittel mit dem Ziel der Auszeichnung  „Faire Schule“. Der erste Schritt hierzu war nun unser Pausenverkauf, der vom Schulteam für Fairen Handel „Die ElFAIRsberger“ organisiert wurde. Hierzu wurden folgende Dinge angeboten: Bananenbrot aus fair gehandelten Bananen, welches die AG „Faire Schule“ hergestellt hatte, belegte Brote mit Frischkäse und Gemüse, Obst und Gemüse, fair gehandelte Schokolade, Apfelsaft und Orangensaft, fair gehandelter Kakao. Beliefert wurden wir für unseren Pausenverkauf vom Aktivmarkt Hoffmann in Spiesen, der uns auch mit einer Spende unterstützt hat und bei dem wir uns ganz herzlich bedanken. Alles in allem kann man sagen, dass unser erster Pausenverkauf ein voller Erfolg war und wir unserem Ziel, „Faire Schule“ zu werden schon ein großes Stück näher gekommen sind. Die Angebote wurden von den Kindern begeistert angenommen. Wir freuen uns schon auf weitere Aktionen unserer „ElFAIRsberger.

Zum Seitenanfang