An unserer Schule arbeitet die Schoolworkerin Eva Stein. Frau Stein ist Diplom-Sozialpädagogin und Mitarbeiterin des Kreisjugendamtes Neunkirchen.

Als Schoolworkerin steht sie Eltern, Kindern, Lehrerinnen und Lehrern unserer Schule als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Zu ihren Aufgaben gehören:

  • Durchführung von präventiven Angeboten
  • Beratung bei der Suche nach Lösungen und 
  • Weitervermittlung an geeignete Hilfsangebote.

 

Weitere Angebote an unserer Schule:

  • Durchführung des Ferdi-Verhaltenstrainings für Erstklässler
  • Kindersprechstunde, mittwochs in der 5. Stunde

 

Sie können Frau Stein mittwochs von 8.00 bis 12.30 Uhr an unserer Schule antreffen. Unsere Schoolworkerin steht auch den Eltern als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Die Herausforderungen des Schulalltages sind gerade für Schulanfänger enorm. Feste Schulzeiten, Hausaufgaben, Bewertung der Leistung, viele neue Vorgaben, vor allem im Bereich des Arbeitstempos. Nicht selten fühlt sich da ein Kind überfordert und reagiert mit ungünstigem Sozialverhalten. Dieses jedoch kann unter Umständen das schulische Lernen behindern.

Das Ferdi - Verhaltenstraining ist ein präventives Programm, das soziale und emotionale Fertigkeiten vermittelt, um Verhaltensproblemen entgegenzuwirken.

Das Training ist in vier Stufen gegliedert, die aufeinander aufbauen und jeweils ein Schwerpunktthema haben. Unsere Schoolworkerin  führt das Verhaltenstraining in allen ersten Schuljahren unserer Schule durch. Dabei arbeitet sie zwei Stunden in der Woche mit jeder Klasse.

 

ferdi

Über Ferdi

Eingebettet ist das Verhaltenstraining in eine kindgerechte Rahmengeschichte mit einem ungewöhnlichen Protagonisten.

Neben dem Leitmotiv der „Schatzsuche“ bildet „Ferdi“, ein Chamäleon, den roten Faden. Er ist ständiger Begleiter der Kinder und strukturiert die jeweiligen Stunden, indem er die Einleitung in das neue Thema der Stunde übernimmt, sowie mit einer Zusammenfassung der erzielten Ergebnisse diese auch wieder beendet.

Schultherapiehund

Neben dem Verhaltenstraining mit Ferdi im ersten Schuljahr arbeiten wir u.a. auch im dritten Schuljahr mit dem Schultherapiehund Lino.

Gerade in der Grundschule ist die Begegnung mit dem Tier von großem Nutzen.
Der Hund spürt die Freude, das Interesse des Kindes und unterstützt mit seiner offenen Art die gemeinsame Kommunikation. Die Kinder kommunizieren auf eine unvoreingenommene Art und Weise mit dem Tier.
Lino öffnet die Kinder im alltäglichen Umgang.
Die praktische Arbeit zeigt immer wieder, wie wertvoll die Unterstützung eines Vierbeiners ist.
Die Kinder lernen den richtigen Umgang mit dem Lebewesen und verlieren ihre eventuelle anfängliche Scheu. Beim Kommandoerteilen wächst das Selbstbewusstsein und die Freude ist auf beiden Seiten riesen groß.
Das Berühren und Erleben des treuen Freundes tut allen gut.

Wir wünschen uns einen Schulbegleithund, der uns öfter besuchen kann und sind zurzeit noch auf der Suche danach.

Seit dem Schuljahr 16/17 haben wir erstmals die Möglichkeit, eine Kindersprechstunde bei unserer Schoolworkerin Frau Stein einzurichten. Sie findet immer mittwochs in der 5. Stunde statt. Die Kindersprechstunde kann genutzt werden, wenn

  • ein Kind von sich aus das Bedürfnis hat, mit Frau Stein über seine Sorgen, Nöte, Ängste oder Probleme zu sprechen oder
  • eine Lehrerin es für sinnvoll erachtet, dass Konflikte zwischen Kindern mit Frau Stein besprochen werden.

Damit ein Kind an der Kindersprechstunde teilnehmen darf, ist es notwendig, dass die Erziehungsberechtigte Ihr Einverständnis erklären.

Zum Seitenanfang