"Elternlotsen" und "Laufender Schulbus"

Gegen 7.45 Uhr geht es los mit dem Verkehrswirrwarr vor der Grundschule Elversberg: Eltern schlängeln sich mit ihren Autos durch die Pestalozzistraße, um ihre Kinder direkt vor dem Schuleingang abzuliefern. Und mittendrin versuchen Grundschüler, sich zurechtzufinden und heil in ihre Schule zu kommen. Viele Eltern wollen ihr Kind vor Unfällen schützen und bringen es mit dem Auto zur Schule - und werden so selbst zur Unfallquelle. An der Grundschule Elversberg haben sich Eltern nun als Verkehrslotsen zusammengetan. Ihr Ziel ist es, die gegenseitige Rücksichtnahme zu stärken und andere Eltern zu sensibilisieren, ihre Kinder nicht bis vor das Schultor zu fahren.

Meist sind es zwei Mütter, die täglich morgens in ihren orangefarbenen Warnwesten am Zebrastreifen stehen. Sie wollen dafür sorgen, dass die Kinder sicher die Straße überqueren können.

Der Einsatz der Lotsen an der Pestalozzischule ist Teil eines Verkehrserziehungskonzepts, welches die Schulelternvertretung, die Schulleitung und die Verkehrssicherheitsberaterin der Schule ins Leben gerufen haben. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Sicherung der Schulwege, der von der Schule initiiert wurde, ist der „Laufende Schulbus“.

Im „Laufenden Schulbus“ geht eine Gruppe von Kindern morgens gemeinsam zu Fuß zur Schule und mittags wieder zurück nach Hause. Der „Busfahrer“ ist ein erwachsener Freiwilliger, welcher die Kinder auf dem Weg begleitet. Wie ein Linienbus läuft der „Laufende Schulbus“ nach einem festgelegten Fahrplan feste Haltestellen an. An diesen geht die Gruppe zu festgelegten Zeiten vorbei und die Schüler können „ein – und aussteigen“.

Es ist wichtig, dass Kinder selbstständig zur Schule gehen. Das gehört zum Großwerden dazu und ist wichtig für die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder. Die Kinder können sich auf dem Schulweg mit Freunden ausquatschen und kommen ausgeglichener in der Schule an.Beobachtungen zeigen: Kinder, die zu Fuß kommen, sind bei Unterrichtsbeginn konzentrierter als ihre Klassenkameraden, die mit dem Auto gebracht werden und in der Schule erst einmal plaudern müssen.

Neben dem ökologischen Aspekt fördert das Zu-Fuß-Gehen auch das räumliche Vorstellungsvermögen. Kinder, die zu Fuß laufen, lernen auch, sich besser zu orientieren. Das kann das Verständnis in Mathematik und Geometrie verstärken.

Ohne die Hilfe von Ehrenamtlichen geht es nicht. Der Dank gilt somit den Eltern, die sich von der Verkehrssicherheitsberaterin der Schule, Polizeikommissarin Mareike Wettmann vom verkehrspolizeilichen Dienst Dudweiler, zum Verkehrshelfer haben ausbilden lassen.

Presseartikel des Ordnungsamtes

 

 

Das Ordnungsamt der Gemeinde Spiesen-Elversberg teilt mit:

14 neue Verkehrshelfer im Dienst

Neue „Elternlotsen“ helfen bei der Schulwegsicherung im Bereich der Grundschule Elversberg

Die Gemeinde Spiesen-Elversberg hat seit dem 09.11.2016 endlich wieder einen Lotsendienst im Bereich der Grundschule Elversberg.

Zu verdanken ist dies dem ehrenamtlichen Engagement von 14 Bürgern deren Kinder bzw. Enkelkinder die Grundschule besuchen.

Die „Elternlosten“ helfen seit November an jedem Schultag den Schulkindern – insbesondere den Schulanfängern – bei der sicheren Überquerung des in unmittelbarer Nähe der Grundschule gelegenen Fußgängerüberwegs in der Pestalozzistraße.

Die Gemeinde dankt den freiwilligen Helfern für ihren Einsatz im Zeichen der Schulwegsicherung.

Bürgermeister Reiner Pirrung begrüßte bei einem Ortstermin die neuen Verkehrshelfer und dankte ihnen für den bei Wind und Wetter geleisteten Einsatz zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Bei diesem Termin überreichte er den neuen Lotsen im Namen der Gemeinde  auch eine entsprechende Regenschutzkleidung, um den Einsatz der freiwilligen Helfer durch eine nutzbringende Ausrüstung zu unterstützen.

Im Anschluss daran wurde die von der Gemeinde neu angeschaffte Regenschutzkleidung auch an den bereits vorhandenen Schülerlotsendienst der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule in Elversberg ausgehändigt.

Auch dort dankte Bürgermeister Pirrung den freiwilligen Helfern im Beisein der Schulleitung für ihren engagierten Einsatz zum Schutze ihrer Mitschüler.

Das Ordnungsamt der Gemeinde appelliert an dieser Stelle nochmals an die Bürger in der Gemeinde, sich als Verkehrslotse, wenigstens zeitweise, zur Verfügung zu stellen, um mitzuhelfen, unsere Kinder sicher durch den immer stärker werdenden Straßenverkehr zu geleiten.

Es gibt zahlreiche Gefahrenstellen an unseren Straßen, die durch Verkehrslotsen für die Schulkinder wesentlich sicherer gestaltet werden können.

Auch möchten wir bei der Gelegenheit darauf hinweisen, dass die Grundschule Elversberg zusätzlich zum neuen Lotsendienst ab März diesen Jahres noch die Einrichtung eines „Laufenden Schulbusses“ anstrebt. Hierbei sollen die Schulkinder in der Gruppe – in Begleitung von Erwachsenen – entlang eines festgelegten Schulwegs zum Unterricht geleitet werden. Wie ein Linienbus steuert der „Laufende Schulbus“ nach einem Fahrplan festgelegte „Haltestellen“ auf dem Weg zur Schule (und zurück) an. Die jeweiligen Sammelpunkte entlang des Schulwegs sollen durch eine selbst gestaltete „Haltestellenbeschilderung“ der Kinder kenntlich gemacht werden.

Freiwillige (möglicherweise auch der ein oder andere rüstige Rentner, der sein Enkelkind auf dem Weg zur Schule begleiten möchte) die diese Aktion unterstützen wollen, werden gebeten, sich diesbezüglich mit der Schulleitung der Grundschule Elversberg in Verbindung zu setzen.   

Der Blick über unsere Gemeindegrenzen hinaus zu den Nachbargemeinden zeigt, dass dort der Lotsendienst von Eltern, Großeltern und anderen mitunter einen wesentlichen Teil der gesamten Schulwegsicherung ausmacht und von sehr vielen Bürgern ehrenamtlich geleistet wird.

Daher nochmals der Aufruf: „Melden Sie sich als ehrenamtlicher Verkehrshelfer, auch wenn Sie nur an wenigen Tagen dafür Zeit übrig haben. Helfen Sie mit Schulwege zu sichern!“

Bitte rufen Sie das Ordnungsamt der Gemeinde Spiesen-Elversberg unter der Rufnummer 06821/791-106 oder 791-109 an.

Viele Grüße aus dem Rathaus

Ihr Ordnungsamt Spiesen-Elversberg

 

Zum Seitenanfang