Nachhaltigkeit als großes Thema in der Grundschule Elversberg

Mit einem Präsentationstag beendete die Grundschule Elversberg am 12.05. ihre Projektwoche unter dem Motto „Nachhaltigkeit“ und präsentierte die entstandenen Ergebnisse rund um das Thema.

Dabei hatten die zehn Klassen der Schule das Oberthema Nachhaltigkeit unter ganz verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet und sich diesen recht abstrakten Begriff anschaulich erarbeitet.

„In den vergangenen fünf Tagen haben die Kinder unserer Schule verstanden, dass wir Menschen uns so verhalten sollen, dass alle Menschen auf der Erde gut leben können und die Erde auch für unsere Kinder und Enkelkinder noch lebenswert ist. Dazu gehört, dass wir mit den Schätzen der Erde fürsorglich umgehen - also Luft, Wasser und Boden sauber halten und Pflanzen und Tiere schützen. Wenn wir die Schätze der Erde nutzen, dann sollen wir das bewusst und mit Weitsicht tun“, so Schulleiterin Ulrike Reuter in ihrer Begrüßungsrede am Präsentationsnachmittag. Der Chor der Schule begrüßte die Gäste mit drei Liedern, die passend zum Thema einstudiert wurden. „Mit der Erde kannst du spielen – doch du solltest nie vergessen: Einmal ziehst du wieder aus“ – während dieses Liedes wurde eine große Erdkugel von den Kindern umhergereicht.

In den Klassenräumen war kaum zu übersehen, dass auf dem Stundenplan der vergangenen Woche Arbeiten wie Basteln, Anfertigen von Plakaten zum Thema und Experimentieren stand. Die Jahrgangsstufe 1 studierte eine Bewegungsgeschichte zum Thema Apfelbaum ein, in den zweiten Klassen stand das Thema nachhaltige Ernährung, fair gehandelte Schokolade und Wasser auf dem Plan. Das dritte Schuljahr beschäftigte sich mit dem Thema Müll, fertigte Upcycling Produkte an und erkannte beim Thema Sonnenenergie, wie wichtig die Sonne für die Menschen ist. Zu diesem Thema wurde auch ein Film erstellt, der gezeigt wurde. Im vierten Schuljahr widmete man sich dem Thema Biene und dem nachhaltigen Bauen und Wohnen; so wurde ein Tipi aus Weide für den Schulhof gebaut und neue Bienenhotels angefertigt. Ergänzt wurden die Angebote am Präsentationsnachmittag durch ein Bastelangebot der Schoolworkerin Eva Stein und einem Bewegungsangebot mit dem Schwungtuch durch die Sprachförderlehrkraft Giulia Berstecher. Wie immer bei Schulfesten sorgte der Förderverein der Schule für das leibliche Wohl.

Aufgrund ihrer intensiven Beschäftigung mit dem Thema fair gehandelte Ernährung erhalten zwei Klassen der Grundschule kurz vor den Sommerferien die Auszeichnung „Faire Schulklasse – Klasse des Fairen Handels“. Dies hat die ganze Schule so sehr angespornt, dass geplant ist, sich im kommenden Schuljahr für die Auszeichnung „Faire Schule“ zu bewerben.

 

Foto Globus Titel

 

 

Zum Seitenanfang