CHOR AG: Sprache durch Singen und Bewegung

Die Arbeitsgemeinschaft "Chor" wurde in diesem Jahr inhaltlich etwas anders ausgerichtet. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Kinder unserer Schule, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.

Studien beweisen, dass Singen und Bewegung den Spracherwerb nachhaltig stützen. Aufgrund dieser Tatsachen möchte die Schule die Chor-AG vordergründig für die Kinder aus Flüchtlings- und Zuwandererkinder und den Kindern mit Migrationshintergrund anbieten. Das Singen als Selbstzweck sollte wieder stärker in den Mittelpunkt treten. Einfach nur Singen, weil es Spaß macht.

Singen hat eine stark emotionale Kraft, fördert das Gemeinschaftsgefühl, ist eine Einheit aus Bewegung und Ausdruck. Rhythmus, Melodie, Reime und Liedtexte unterstützen auf einer ganzheitlichen Ebene den Spracherwerb. Es könnten zusätzlich zu den bereits bestehenden Ritualen verschiedene Singanlässe etabliert werden, die in den Schulalltag oder Alltag einbezogen werden können. Wenn Lieder in verschiedenen Sprachen gesungen werden, kann die Aufgeschlossenheit und Toleranz gegenüber anderen Kulturen gefördert werden. Außerdem werden die Kinder in ihrer persönlichen Lebensgeschichte und ihrer Herkunftsbiografie gestärkt und unterstützt.

Die Arbeitsgemeinschaft "Sprache durch Singen und Bewegung" wird von unserer Sprachförderlehrkraft Susanne Bortlisz durchgeführt.

Die Chor AG wird durch das Projekt "Kreative Praxis" gefördert. 
KREATIVE PRAXIS ist ein Projekt der Saarländischen Landesregierung in Kooperation mit der Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung e. V., der Arbeit und Kultur Saarland GmbH und dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien.
 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang